Sonntag, 16. Mai 2021, 16:57 Uhr
von Uwe

„Sofortige Verkehrswende für Ravensburg“

Die Ortsgruppe Ravensburg der KlimalisteBW fordert unter anderem Maßnahmen für bessere Radinfrastruktur und verdichtete ÖPNV-Taktung

Wir stellen uns hinter die Forderungen für einen zukunftsfähigen Regionalplan und ein klimagerechtes Ravensburg. „Es gibt Lösungen, die wir zeitnah und auch mit begrenzten Ressourcen umsetzen können“, heißt es dazu von unserer Ortsgruppe Ravensburg.

Wir sehen uns in unserem Wunsch nach Sofortmaßnahmen zur Eindämmung der Klimakrise durch das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts bestätigt. Das Gericht ist der Ansicht, dass die bisherigen Klimaschutzmaßnahmen unzureichend sind, da sie die Freiheit zukünftiger Generationen unverhältnismäßig einschränken. Nach unserer Ansicht hat die Bundesregierung mit ihrem neuen Klimaschutzgesetz darauf viel zu passiv reagiert – und das, obwohl auch die wissenschaftlichen Fakten sofortiges Handeln erforderlich erscheinen lassen. In Ravensburg wurden zudem erst jetzt die Mitglieder des bereits 2020 beschlossenen Klimarats benannt. Diese Vorgehensweisen hält die Ortsgruppe Ravensburg für komplett unbefriedigend.

Die ablehnende Haltung der Stadt gegenüber Maßnahmen zur Klimarettung lässt sich auch am Verhalten gegenüber den Aktivisti des Klimacamps Ravensburg ablesen, die sich am vergangenen Samstag mit Aktionen zur Verkehrsberuhigung für ein Umdenken in Sachen Mobilität einsetzten (s. Foto). Bei der Aktion wurde die dringend nötige Verkehrsberuhigung zumindest zwölf Stunden in einer der meist befahrenen Straßen Ravensburg erwirkt – bis die Aktivisti durch Sondereinsatzkräfte geräumt und von der städtischen Polizei in Gewahrsam genommen wurden.

Wir erklären uns solidarisch mit den Forderungen des Klimacamps Ravensburg. Die Ortsgruppe Ravensburg setzt sich ein für einen zukunftsfähigen Regionalplan und ein klimagerechtes Ravensburg. Als Maßnahmen für eine sofortige Verkehrswende fordert die Ortsgruppe:

  • Die Verbesserung der Radinfrastruktur durch Ausbau der Radstellplätze und baulich abgegrenzte, breite und sichere Radwege, ggf. durch Reduktion der bestehenden Fahrspuren für den motorisierten Individualverkehr.
  • Eine verdichtete Taktung des ÖPNV (mindestens alle 30 Minuten) mit sicherem und regelmäßigem Anschluss der umliegenden Ortschaften und Gemeinden, sowie Verbesserung der Infrastruktur an Umstiegsknotenpunkten, subventioniert aus den bisherigen Verkehrsbudgets, die für Bewirtschaftung der Parkplätze und den Straßenneubau reserviert wurden.
  • Ausbau und Inanspruchnahme der vom Bund geförderten E-Lastenräder und Ausbau des bestehenden öffentlichen Verleihsystems von E-Bikes.
  • Eine Stadt der kurzen Wege, die sich am Beispiel Paris orientiert, mit Erreichbarkeit aller für den Alltag notwendigen Orte innerhalb von 15 Minuten zu Fuß oder per Fahrrad.
  • Eine Aufwertung der Innenstadt und damit des Einzelhandels durch Grünflächen, Bänke und schattenspende Bäume, ohne Autoverkehr. Ausgehend von einem autofreien Sonntag ab sofort.
  • Priorisierung des Radverkehrs in Wohngebieten und Nebenstraßen durch Ausweisung weiterer Fahrradstraßen.
  • Personelle Aufstockung der Stadtplanung im Bereich Mobilität zum Ausbau der Radinfrastruktur.
  • Ein innerstädtisches Tempolimit von 30 km/h und eine autofreie Altstadt mit Umwidmung und Entsiegelung der bestehenden Parkflächen.
  • Kommunale Förderung von Car-Sharing-Angeboten mit Elektroautos: u.a. durch Inanspruchnahme des vom Bund bereitgestellten „Umweltbonus“ für Elektroautos und die Verbesserung der Ladeinfrastruktur. Nutzung des städtischen Fuhrparks nach den Geschäftszeiten im Rahmen eines öffentlichen Car-Sharings und Freigabe der städtischen Ladesäulen für alle E-Fahrzeuge.

Bezüglich des Regionalplans schließt sich die Ortsgruppe uneingeschränkt den Forderungen des Bündnisses für einen zukunftsfähigen, wissenschaftlich basierten Regionalplan an. Ravensburg sei eine lebenswerte Stadt. Damit dies so bleibe, müssten sich die Verantwortlichen jetzt den wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit stellen.