Freitag, 19. Februar 2021, 12:15 Uhr
von Uwe

#HANAU

Wir trauern um Ferhat Unvar, Hamza Kurtović , Said Nesar Hashemi, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraçoğlu, Sedat Gürbüz und Gökhan Gültekin.

Heute vor einem Jahr wurden Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun, Said Nesar Hashemi und Fatih Saraçoğlu in Hanau Opfer eines rechtsterroristischen Anschlags.

Uns fällt es heute schwer, die passenden Worte zu finden. Das Leid der Angehörigen und Freund*innen ist auch nach einem Jahr unermesslich, zumal ihre Fragen nach wie vor unbeantwortet bleiben.

Warum war der Notausgang versperrt? Warum waren Notrufe erfolglos? Warum bekam der Täter einen Waffenschein? Wir müssen weiter fragen. Und wir müssen handeln. Rassistisches Gedankengut und rechtsextreme Gewalt dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Alle demokratischen Kräfte müssen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung aktiv entgegentreten.

Hanau ist überall. Wir werden das nicht vergessen. In Worten und in Taten. Das ist unser Versprechen an Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Kaloyan Velkov, Vili Viorel Păun, Said Nesar Hashemi und Fatih Saraçoğlu – und an ihre Familien und Freund*innen.