Samstag, 12. Dezember 2020, 15:28 Uhr
von Uwe

Großkraftwerk Mannheim geht vom Netz – nutzen wir die Chance!

Die Klimaliste BW begrüßt die Abschaltung des Großkraftwerks Mannheim (GKM). Parallel zu einem klimafreundlichen Umbau der Wärme- und Stromversorgung fordern wir eine Aus- und Weiterbildungsinitiative.
Mannheim / Ludwigshafen. Bild von Chris_KI auf Pixabay

Im Zuge des Kohleausstiegs muss Baden-Württembergs größtes Steinkohlekraftwerk spätestens 2034 den Betrieb einstellen. Auch die Umrüstung zu einem Gaskraftwerk ist vom Tisch. Damit eröffnen sich Chancen für erneuerbare Energien. „Um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, müssen wir schnellstmöglich aus der Kohleverstromung aussteigen. 2034 ist viel zu spät.", sagt Patrick Jürgens, Mitglied der KlimalisteBW und Doktorand am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg.

Für den raschen Umbau der Energieversorgung fehlt es aktuell nicht nur am politischen Willen der Regierungskoalition in Baden-Württemberg. Auch der Fachkräftemangel könnte sich als enorme Hürde erweisen. Ein Thema, das Jessica Martin intensiv beschäftigt. Die Mannheimer Kandidatin der KlimalisteBW fordert eine „massive Aus- und Weiterbildungsinitiative in den Branchen Bauwesen und Energiewirtschaft“. Die enorme Chance für den klimafreundlichen Umbau müsse genutzt werden.

Hoch qualifizierte Fachkräfte, deren Jobs durch die Abschaltung des GKM bedroht seien, könnten so nicht nur vor Arbeitslosigkeit bewahrt werden: „Sie werden vielmehr zu Schlüsselfiguren, wenn es darum geht, den beispiellosen Herausforderungen zu begegnen, vor die uns die nahende Klimakatastrophe stellt.“

Unterstützt die KlimalisteBW – wir brauchen Eure Unterschrift!

Alle Infos zu Eurem Wahlkreis findet Ihr auf dieser Seite.