Freitag, 12. März 2021, 13:19 Uhr
von Uwe

Klima-Links der Woche: Ihr habt die Wahl!

Im Wochenrückblick gibt es die letzten Links zur Landtagswahl. Etwa ein Video, in dem genau erklärt wird, warum wir die beste Wahl fürs Klima sind. Außerdem: Goldschakale, Lebensmittel und Klima-Podcasts. Schönes Wochenende!

Klimaliste oder Grüne? Auf die Wahlfrage aller Wahlfragen gibt dieses Video eine eindeutige Antwort: Wählt die KlimalisteBW! So viel ist klar, es lohnt sich aber trotzdem, das Video anzuschauen, weil hier sehr überzeugend argumentiert wird. Eventuell könnt Ihr das Video teilen und damit noch Unentschlossene überzeugen. Aber seht selbst:
youtube.com/bofo: Wen wähle ich für Klimaschutz? Grüne oder Klimaliste?

Im taz Talk zum Klimaschutz ließ Cordula Markert, designiertes Vorstandsmitglied der KlimalisteBW, keinen Zweifel daran, dass es im Landtag echten Klimaschutz brauche. Schließlich höre Ministerpräsident Kretschmann nicht damit auf, „mit der Autoindustrie zu kuscheln“.
kontextwochenzeitung.de: Klima sticht

Falsche Frage, liebe t-online-Redaktion. Die Umfragen sind euch weit voraus, da führen die Grünen mit bis zu elf Prozent vor der CDU. Wer KlimalisteBW wählt, stärkt also insgesamt den konsequenten, sozial gerechten Klimaschutz.
t-online.de: Wird diese neue Partei Kretschmann gefährlich?

Winfried Kretschmann will die Mitte zusammenhalten und kämpft darum nicht um die ökologische Wende. Fazit des taz-Kommentators vor der Landtagswahl: „Kretschmanns Weg führt in die richtige Richtung, aber es reicht nicht.“
taz.de: Der schwarze Grüne

Wer Kretschmann will, bekommt CDU-Politik. Das sagt nicht irgendwer, sondern die CDU-Granden in Baden-Württemberg, die den Ministerpräsidenten deswegen schätzen. Dem Klimaschutz erweist Kretschmann mit seinem Konzern-Kuscheln allerdings einen Bärendienst.
tagesschau.de: Wo ist das schwarze Musterländle hin?

Franz Untersteller, Umweltminister in Baden-Württemberg, hört nach der Landtagswahl auf. Was bleibt von ihm? Wenig Windkraft, viel heiße Luft – und ein Laser-Leak, nachdem er mit 177 Sachen unterwegs war.
taz.de: Vom Ökofuzzi zum Minister

1.000 Fragen zum Klima? Antworten gibt der Meteorologe Sven Plöger in diesem Audiobeitrag.
swr.de: Klimawandel – 1.000 Antworten

Zehn Jahre nach Fukushima: Wie ist der aktuelle Stand beim Ausbau erneuerbarer Energien? Die Tagesschau fasst den aktuellen Stand rund um Kernenergie, Kohle und die Alternativen zusammen.
tagesschau.de: Fukushima bringt die Wende

10 Jahre Fukushima: Jürgen Oberbäumer hat den Atomunfall aus der Nähe miterlebt. Er erinnert sich und sagt, warum ihn die Katastrophe bis heute beschäftig: „Nach Jahren der Reflexion fühle ich mich heute für das Geschehen mitverantwortlich – vor allem als gedankenloser Stromkonsument. Ich kann nicht mehr verleugnen, dass ich zu einem kleinen Teil auch Schuld an der ganzen Sache habe.“
taz.de: Nach dem Beben

Verschwendung weltweit: Im Jahr 2019 sind laut einem UN-Bericht 17 Prozent aller verkauften Lebensmittel im Müll gelandet. Das sind fast eine Milliarde Tonnen. „Wenn Lebensmittelverlust und -verschwendung ein Land wären, wäre es der drittgrößte Emittent von Treibhausgasemissionen auf dem Planeten“, sagt Richard Swannell von der Organisation Waste and Resources Action Programme (WRAP). Man müsse das Lebensmittelsystem in Ordnung bringen, wenn man den Klimawandel in den Griff bekommen wolle.
rp-online.de: Fast ein Fünftel der verkauften Lebensmittel landet weltweit im Müll

Importe aus Staaten außerhalb der EU, die CO2-intensiver produzieren, sollen mit einer Abgabe belegt werden. Das fordern die Mehrheit des EU-Parlaments und die EU-Kommission. Die Pläne sind allerdings noch nicht ausgereift.
tagesschau.de: EU-Parlament drängt auf CO2-Grenzabgabe

Wenig Klimaschutz-Signale aus China: Klimaschützer zeigen sich enttäuscht vom neuen Fünfjahresplan, den der Volkskongress in Peking verabschiedet hat. Grund: China hat keine entscheidenden Schritte zu weniger Emissionen beschlossen.
taz.de: China wird keine Ökodiktatur

Zecken auf dem Vormarsch: Experten warnen vor einer Rekordzunahme an den von Zecken übertragenen Krankheiten Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose. Was das mit der Klimakrise zu tun hat? Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass bestimmte Zeckenarten durch den Klimawandel früher nach Wirten suchen, was auch das Risiko für den Menschen erhöhe.
tagesschau.de: Hohe Infektionszahlen erwartet

Tierisches II: In Deutschland gibt es immer mehr Goldschakale. Die scheuen Allesfresser sind traditionell in Südasien, dem Nahen Osten und auf der Balkanhalbinsel verbreitet. Doch seit einigen Jahren tauchen sie auch in Mittel- und Nordeuropa auf – vermutlich wegen schneearmer Winter und heißer Sommer bei uns.
taz.de: Goldschakale bis zur Nordseeküste

Klimafreitag, Klimazentrale, Klimareporter: Es gibt immer mehr Medienangebote zur Klimakrise, der Deutschlandfunk stellt einige vor. Leider nicht dabei: unser Podcast, die Klimakiste. Gibt's auf Spotify!
deutschlandfunk.de: Klimajournalismus neu denken

Auch über die Klimaliste BW wird intensiv berichtet (siehe oben). Aus urheberrechtlichen Gründen können wir die Belege der gedruckten Ausgaben hier nicht zeigen. Daher begnügen wir uns mit Online-Beispielen (teilweise hinter einer Paywall):

zeit.de: Klimaliste verabschiedet Wahlprogramm

Macht's gut – und nicht vergessen: Der Masken-Skandal um Abgeordnete von CDU und CSU wird den Wahlsieg der Grünen noch einmal deutlicher ausfallen lassen. Das ist die Gelegenheit, ein Zeichen für konsequenten und sozial gerechten Klimaschutz zu setzen: Wählt am Sonntag die KlimalisteBW – mit Euch schaffen wir die 5 Prozent!