Mittwoch, 31. März 2021, 11:56 Uhr
von Uwe

Faszinierende Frühlingstour: Entdeckt die Vielfalt unserer Insekten! (von Guido Mennicken)

Was denkt Ihr, wo leben Schmetterlinge, die solche wundervollen Farben, bizarren Formen und tropisch-anmutende Schuppenkleider tragen? In Costa Rica, Kolumbien, Vietnam?
Wippmotte

Nein, ganz richtig, sie leben alle bei uns in Baden-Württemberg! Weil unsere Insekten klimatisch bedingt oft kleiner bleiben als ihre tropischen Verwandten, müssen wir genauer hinsehen, um ihre Farbenpracht zu entdecken. Für den leichten Einstieg gibt es heute fantastische Eintrittspforten – mache sagen Portale – die eine Tür zu einem kompletten Kosmos aufstoßen, in dem wir eigentlich nie mehr aus dem Staunen herauskommen. Dazu werden Exkursionen, Beobachtungstipps und Bestimmungshilfen angeboten. Die Anzahl verfügbarer Bilder übersteigt das Material sämtlicher Universitätsbibliotheken und einige Foren benutzen sogar künstliche Intelligenz als Unterstützung für unerfahrene Naturfreund*innen.

Grüne Eicheneule

Empfehlung 1
Erste Anlaufstelle für junge Naturfreund*innen sind häufig der NABU oder der BUND. Beide bieten Exkursionen und Vorträge für alle Altersgruppen. Einzelne Tier- und Pflanzengruppen werden ebenso behandelt wie übergreifende Naturschutzthemen. Mehr Infos auf nabu.de und bund.net.

Grünwidderchen

Empfehlung 2
Auf seiner Website schmetterling-raupe.de führt Walter Schön, ehemaliger Gymnasiallehrer, insbesondere Kinder und Jugendliche an die Schönheit und Artbestimmung von Schmetterlingen heran – alle erwachsenen Laien sind ebenso willkommen.

Achat-Eulenspinner

Empfehlung 3
Das Forum lepiforum.de, quasi das absolut geniale wissenschaftliche Spin-off, mit initiiert von Walter Schön, ist heute Anlaufstelle für Schmetterlingsexpert*innen aus ganz Europa. Im Laufe der Jahre haben sich hier einige Nicht-Biolog*innen zu absoluten Expert*innen auf ihrem Fachgebiet gemausert. Das Forum hat aber nach wie vor den Anspruch, auch völlige Neulinge an die Artenvielfalt der Schmetterlinge heranzuführen – in ganz Europa gibt es mehr als 10.000 Arten!

Widderchen (Blutströpfchen)

Empfehlung 4
Eine geniale Seite über die Artenvielfalt unserer heimischen Käfer ist kerbtier.de. Mehr als 2.700 Fotos ermöglichen den direkten Vergleich nahe verwandter Arten. Als Wegweiser durch die zahlreichen Familien und Gattungen dient ein KI-Modul, das mit Hilfe künstlicher Intelligenz Eure Fotos analysiert und Artenvorschläge unterbreitet. Was für ein Angebot auf einer privat betriebenen, nicht kommerziellen Seite!

Messingeule

Empfehlung 5:
Auf wildbienen.info findet Ihr Infos zu etwa 460 Wildbienen-Arten in Baden-Württemberg, etwa Artenportraits und spannende Hintergrundinformationen zu ökologischen Wechselwirkungen. Die Seite gibt Tipps zu geeigneten Schutzmaßnahmen wie Wildblumenmischungen für Bienenweiden und Nisthilfen.

Mondvogel

Ihr wollt Euch aktiv mit der faszinierenden Welt der heimischen Insekten beschäftigen? Dann tretet einem der entomologischen Vereine in Baden-Württemberg bei. Neue Mitglieder – auch Einsteiger – sind hier herzlich willkommen.

Alle diese Möglichkeiten eröffnen neue Horizonte, nein ganze Welten. Tretet ein! Denn nur was wir kennen und lieben, werden wir auch schützen.

Hornissen-Glasflügler