Klimaliste Freiburg: Rettet das Gewann Obergrün!

von Alex

Klimaschutz, Artenvielfalt, Naherholung: Das Gewann Obergrün ist die letzte naturnahe Freifläche im Freiburger Stadtteil Betzenhausen-Bischofslinde. Eine Interessengemeinschaft will es vor der Bebauung bewahren – wir sind dabei.

Klimaliste Freiburg: Rettet das Gewann Obergrün!

Verdichtung, Versiegelung, Bebauung – alles Gift fürs Klima. Beim Kampf gegen die mit Flächenfraß und Naturzerstörung einhergehende Wohnraumplanung im Freiburger Gebiet Obergrün geht es allerdings noch um deutlich mehr: Ein einmaliges Naherholungsgebiet soll vor dem Untergang bewahrt werden. Unser Vorstandsmitglied Alexander Grevel vom Ortsverband Freiburg der KlimalisteBW gehört zu den Mitgründer*innen der Interessengemeinschaft (IG) „Gesamterhalt Obergrün“. Er sagt: „Die Stadtgesellschaft profitiert wesentlich mehr vom Erhalt der Fläche als von wenigen hochpreisigen Wohneinheiten.“

Die Planung: von 26 auf 43 Wohneinheiten

Angefangen hatte die Wohnraumplanung für das Obergrün 2012 mit 26 Reihenhäusern, anschließend erhöhten TreubauAG, Stadtverwaltung und Gemeinderat Freiburg erst auf 36, mittlerweile auf 43 Wohneinheiten auf derselben Fläche. Der Fahrrad- und Spazierweg fällt weg bzw. wird verlegt. Das Gebiet muss mit einer Baustellenzufahrtsstraße mitten durch das Obergrün erschlossen werden, zudem wird es zusätzlichen Flächenbedarf und Naturzerstörung durch benötigte Erd-, Material- und Maschinenlager geben, was das Naherholungsgebiet über Jahre in seiner Nutzbarkeit gefährdet.

„Die KlimalisteBW ist nicht prinzipiell gegen das Bauen. Aber das Versprechen des sozialen Wohnungsbaus kann im relativ kleinen Baugebiet Obergrün höchstwahrscheinlich nicht umgesetzt werden, da die Kosten, ganz unabhängig von den enorm gestiegenen Rohstoffpreisen, durch eine Baustellenzufahrtsstraße, die geplante Tiefgarage und enorme Kosten für den ökologischen Ausgleichsbedarf zu hoch sein werden“, erläutert Alexander Grevel. Die geplanten Reihenhäuser würden etwa 800.000 Euro oder mehr kosten – das sei für die gerne ins Feld geführten Freiburger Familien meist zu teuer. „Das Baugebiet wird als Geldanlage in ganz Deutschland vermarktet, auf Kosten der Menschen und der Natur vor Ort“, sagt Alexander Grevel.

Letzte naturnahe Freifläche

Das Gewann Obergrün ist die letzte naturnahe Freifläche in Betzenhausen-Bischofslinde und ein Gebiet mit ländlichem Charme. Es vereint auf einzigartige Weise Naherholung, Naturschutz, Artenvielfalt, Bildung und Spielotop in einer Fläche. Genau im geplanten Baugebiet brütet der seltene Neuntöter, leben die streng geschützten Arten Mauer- und Zauneidechse, was aufzeigt, wie ungewöhnlich artenreich das Gewann Obergrün für eine innerstädtische Grünfläche ist.

„Hier vereinen sich auf einmalige Weise Naturschutz, Naherholung für viele Bürger:innen, Spielotop für Kinder, Bildung für Nachhaltigkeit, Landschaftspflege und Gärtnern für alle, die möchten“, beschreibt Alexander Grevel die Besonderheit des Gebiets. „Diese natürliche CO2-Senke muss im Sinne von Klimaschutz und Klimaanpassung erhalten bleiben“, fordert er.

Betzenhausen‐Bischofslinde gehört ohnehin bereits zu den am dichtesten besiedelten Stadtteilen Freiburgs. Laut Freiburgs Konzept zur Klimaanpassung ist es als Hotspot einer überdurchschnittlichen Hitzebelastung ausgesetzt. „Das Gewann Obergrün dient der Kühlung und der Gesundheit aller“, sagt Alexander Grevel. Nicht umsonst empfehle der städtische Klima‐Maßnahmenkatalog die Schaffung wohnortnaher „Parks“ mit verschatteten Erholungsflächen.

Die IG „Gesamterhalt Obergrün“ unterstützen!

Die im Oktober 2021 von engagierten Bürger*innen gemeinsam mit Vereinen und Einrichtungen gegründete IG will Stadtverwaltung und Gemeinderat aufzeigen, wie viele Menschen und Institutionen das Gewann Obergrün stadtteilübergreifend nutzen, es für Naherholung, Naturerlebnis und ihre Lebensqualität dringend brauchen und es schützen möchten. „Wir fordern die Verantwortlichen auf, ihre alten Pläne an neuen Zeiten zu messen“, sagt Alexander Grevel: „Der Gesamterhalt des Obergrüns ist ein überfälliges Zugeständnis an die Menschen im Freiburger Westen.“

Wollt Ihr weiter über die Aktivitäten der IG „Gesamterhalt Obergrün“ informiert werden oder mitmachen? Dann schreibt einfach eine Mail an igobergruen@posteo.de. Ihr könnt unter dieser Adresse auch eine Führung durch das Gewann Obergrün erhalten.

vorheriger Blogbeitrag
Klimaliste Deutschland: Ampel steht beim Klimaschutz auf Rot
nächster Blogbeitrag
Note: unzureichend! Unsere Kritik am Sondierungspapier von Rot-Grün-Gelb