Klima-Links der Woche: Wenn Grüne den Klimaschutz bremsen

von Uwe

Im Wochenrückblick geht es um den Wahlkampf und die Kosten der Klimakrise. Außerdem: deutsche Straßen, Fallen für Radfahrer und der Gesetzentwurf von GermanZero.

Klima-Links der Woche: vom Katastrophen- zum Klimaschutz

Themenfelder der Woche: Politik, Geld und Gerechtigkeit, Aktionen, Energie, Mobilität, Umwelt und Ernährung.

Politik

Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt konnten die Grünen nur 5,9 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Das ist kein gutes Signal für den Klimaschutz, denn bei diesem Thema wurde den Grünen mit Abstand die höchste Kompetenz aller beteiligten Parteien zugesprochen.
taz.de: Weit und breit kein Baerbock-Effekt

Die Süddeutsche Zeitung beschreibt im Beitrag „Der Hass der Zeit“, dass Frauenhass immer noch weit verbreitet ist – und wie panisch männliche Politiker auf die Kanzlerkandidatur von Annalena Baerbock reagieren (Paywall).

Teile der Grünen haben Angst, potenzielle Wähler*innen zu überfordern. So warnt Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt ihre Partei davor, die Forderung nach einem CO₂-Preis von 60 Euro noch höher zu schrauben. Göring-Eckardt will außerdem das Thema Urlaubsflüge aus dem Wahlkampf heraushalten.
tagesschau.de: Göring-Eckardt warnt vor noch höherem CO₂-Preis

Leider haut Anton Hofreiter in dieselbe Kerbe.

Trotz aller Skandale würden sich weiterhin viele Wähler*innen für die CDU entscheiden. Wolfgang Michal vermutet, dass die Menschen corona-müde sind und darum Parteien ablehnen, die auf dringend nötige Veränderungen hinweisen. Seine Empfehlung: mit dem „zahmen Umgang“ muss Schluss sein.
freitag.de: Abwehr und Aufbruch

Der Bürgerrat Klima erarbeitet noch bis Ende Juni Empfehlungen für die Politik. Die Deutsche Welle hat mit zwei Teilnehmer*innen gesprochen.
dw.com: Bürgerrat Klima: Politikberatung mitten aus der Gesellschaft

Geld und Gerechtigkeit

Radikale Kapitalismuskritik junger Menschen ist das Ergebnis von zwei einschneidenden Ereignissen: Corona und Bankenkrise. Mit Blick auf die Klimakrise ist zu erwarten, dass der Protest gegen Untätigkeit in der Politik wesentlich an Schärfe zunehmen wird.
freitag.de: Wie Corona die Generation Z radikalisiert

Klimakrise schädigt G7-Staaten: Laut einer Studie der Hilfsorganisation Oxfam könnten sich für die sieben Staaten die Kosten durch im Rahmen der Klimakrise verursachte Schäden im Jahr 2050 auf 4,8 Billionen US-Dollar belaufen. Das wären 8,5 Prozent der Wirtschaftsleistung der G7.
tagesschau.de: Klimakrise könnte G7-Staaten Billionen kosten

Im Entwurf des Lieferkettengesetzes kommt die Geschlechtergerechtigkeit viel zu kurz, bemängeln Cornelia Möhring und Michel Brandt von DIE LINKE. Sie bemängeln „Lohnunterschieden zwischen den Geschlechtern, genderspezifische und sexualisierte Gewalt sowie unzureichenden Schutz von Gesundheit“.
freitag.de: Zu kurz gegriffen

Das Lieferkettengesetz wurde heute vom Bundestag beschlossen.

Aktionen

In Ghana kämpfen Aktivisti gegen die Flut von Plastikmüll an den Stränden. Medizinische Produkte, die in der Corona-Krise benötigt wurden, haben das Problem noch verschärft.
tagesschau.de: Ghanas Kampf mit der Plastikflut

Energie

Mit einer Wind-Simulation haben Forscher*innen des Helmholtz-Zentrums „Hereon“ berechnet, dass sich die Windparks in der Nordsee teilweise gegenseitig ausbremsen.
heise.de: Studie: Windparks in der Nordsee nehmen sich gegenseitig den Wind weg

Aus für die Rohöl-Pipeline Keystone XL: US-Präsident Joe Biden hatte der Leitung von Kanada nach Nebraska bereits die Lizenz entzogen, jetzt kapitulierte der Sponsor des umstrittenen Projekts.
taz.de: Keystone XL wird eingestellt

Mobilität

41 Prozent der Menschen wollen einen Baustopp bei Autobahnen. Das hat eine vom NABU in Auftrag gegebene Umfrage ergeben. Drei Viertel der Befragten waren sogar der Meinung, es gebe insgesamt genügend Straßen in Deutschland.
taz.de: Die Menschen sind straßenmüde

Falsche Weichenstellung: Beim Ausbau der Bahnverbindungen in Europa gibt es enorme Probleme, unter anderem was die Strecken nach Osten betrifft.
taz.de: Deutschland bremst aus

Risiko für Radfahrende: Verkehrsexperten der Hochschule Karlsruhe haben die Aktion #besserRadfahren des SWR ausgewertet, bei der Gefahren im Radverkehr gemeldet werden konnten. Ergebnis: Autos, die zu eng überholen, stellen aus Sicht der Radler*innen die größte Bedrohung im Alltag dar.
tagesschau.de: Eng überholt statt ernst genommen"

Umwelt und Ernährung

Klimaschutz darf nicht den Artenschutz torpedieren. Eine entsprechende Warnung haben der Weltbiodiversitätsrat IPBES und der Weltklimarat IPCC herausgegeben. In ihrem Bericht fordern sie, dass 30 bis 50 Prozent der Meeres- und Landflächen weltweit unter Naturschutz gestellt werden. Außerdem müsse die Kreislaufwirtschaft gefördert werden und Subventionen, die dem Artenschutz schaden, müssten abgebaut werden.
spiegel.de: Schlechter Klimaschutz zerstört Artenvielfalt

Das staatliche Tierwohllabel wird in dieser Legislaturperiode nicht mehr umgesetzt. Der SPD fehlen in Julia Klöckners Entwurf konkrete Kriterien für die Tierhaltung. Davon abgesehen sollte die Kennzeichnung ohnehin nur auf freiwilliger Basis erfolgen – und würde sich daher kaum von den Labels unterscheiden, die von den Supermarktketten bereits eingeführt wurden.
tagesschau.de: Klöckners Tierwohllabel vor dem Aus

Klimakrise in den USA: Eine „Mega-Dürre“, die seit 2000 andauert, bedroht die US-Landwirtschaft. Die Wasserkrise führt auch zu Konflikten zwischen Bauern und indigenen Stämmen um Land- und Fischereirechte. Ein Klimawissenschaftler sagt: „Im Vergleich zu vorangegangen Dürren ist dies die zweitschlimmste Trockenperiode in den letzten 1000 Jahren.“
Mega-Dürre in weiten Teilen der USA

Naturschützer*innen gegen Solarparks: Die taz schildert am Beispiel der Mulkwitzer Hochkippen den Konflikt von Klimaschutz und Naturschutz.
taz.de: Ökos gegen Öko

Macht's gut – und hier noch ein Video-Tipp: Die Initiative GermanZero hat diese Woche den Maßnahmenkatalog zu ihrem Entwurf eines 1,5-Grad-Gesetzespakets vorgestellt. Hier könnt Ihr Euch die Pressekonferenz anschauen, in der die Maßnahmen erläutert werden.


vorheriger Blogbeitrag
Klimaretter Wald: Heiße Diskussionen um die Nutzung (mit Veranstaltungs-Tipp)
nächster Blogbeitrag
Klimalinks der Woche: Was bringt das neue Klimaschutzgesetz?