Klimaliste Deutschland gründet Bundespartei

von Uwe

Klimaaktivist*innen und Wissenschaftler*innen haben die Bundespartei Klimaliste Deutschland gegründet. Damit reagieren sie darauf, dass auf Bundesebene keine andere Partei ein Programm zur Einhaltung des 1,5-Grad-Limits vorgelegt hat.

Klimaliste Deutschland gründet Bundespartei

Die Gründungsversammlung fand am gestrigen Samstag, 19. Juni 2021, in Leipzig statt. Vor dem Hintergrund der Bundesparteigründung lädt die Klimaliste Deutschland ein zu einer:

Pressekonferenz
am Freitag, 2. Juli 2021, um 10:30 Uhr
im Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin


Auf der Pressekonferenz werden die Details zur Bundesparteigründung, der neue Vorstand sowie die Strategie zur Bundestagswahl vorgestellt. Dauer der Pressekonferenz: circa eine Stunde. Anschließend stehen Vertreter*innen der Klimaliste Deutschland für Einzelinterviews zur Verfügung.

An der Pressekonferenz interessierte Pressevertreter*innen bitten wir um vorherige schriftliche Anmeldung per E-Mail an presse@klimaliste.de bis spätestens 30. Juni 2021. Für die Teilnahme ist ein negativer Corona-Test oder Nachweis über eine vollständige Impfung oder Nachweis über eine Genesung nachzuweisen.

Über die Klimalisten:
Bislang waren Klimalisten nur auf Kommunal- und Landesebene aktiv. Die erste Klimaliste zog im März 2019 in den Erlanger Stadtrat ein. Zahlreiche weitere Klimalisten folgten und zogen wenig später in die Kommunalparlamente in Nordrhein-Westfalen und Hessen ein. Auch bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt sind bereits Klimalisten angetreten. Mittlerweile sind Klimalisten in allen 16 Bundesländern vertreten. Am Samstag, den 19. Juni 2021, erfolgte die Gründung der Bundespartei Klimaliste Deutschland in Leipzig.

vorheriger Blogbeitrag
Hast du schon mal eine neue Partei gegründet?
nächster Blogbeitrag
Pressemitteilung: „Zündfunke für eine echte grüne Politik“