Als angehender Politikwissenschaftler weiß ich um die Bedeutung des Kompromisses für die Lösung öffentlicher Probleme. Die Chance sinnvolle Kompromisse zu schließen, um die aktuelle Klimakrise zu verhindern wurde von den Generationen über mir nicht genutzt. In der Folge ist der Platz für Kompromisse in diesem Bereich auf ein Minimum zusammengeschrumpft. Folglich bleiben uns nur noch tiefgreifende, unverzügliche Veränderungen, um den entstandenen Schaden zu begrenzen.
Das Klima tangiert so ziemlich alle großen Zukunfts- und Gerechtigkeitsthemen- etwa die der globalen Migration und der Entwicklung des globalen Südens. Aber auch für uns sehr greifbare Themen hängen von dem Ausmaß der Klimakrise ab: Unser eigenes Wirtschaftsinteresse oder natürlich ganz basal die Möglichkeit für zukünfitge Generationen in einer lebenswerten Umwelt aufzuwachsen hängen von unserer Fähigkeit ab, effektiven Klimaschutz zu betreiben. Ich bin der festen Überzeugung, dass dem Klimaschutz absolute Priorität eingeräumt werden muss und alle Politikfelder sich an dieser Herausforderung messen müssen. Wir brauchen eine radikale Neujustierung der Politik. Jetzt.

Jan Bollmann

Studierender

Mehr Infos

Mehr zu Jan Bollmann auf der KlimalisteBW Team-Seite

Bleibe über Jan Bollmann informiert und hole dir den Newsletter:
abonnieren