Was ist euer Klimaplan?

Die KlimalisteBW richtet ihre Politik an der Notwendigkeit aus, dass Baden-Württemberg dem Emissionspfad folgt, der mit einer Wahrscheinlichkeit von 66 % die Erderwärmung unter 1,5 °C hält.

Wir setzen dazu (neben vielen Einzelmaßnahmen, die in unserem Wahlprogramm aufgeführt und erklärt sind) als Klimaschutzplan vor allem auf drei Instrumente: Eine Abgabe auf CO2e, eine Rückholprämie für CO2 – und ein jährliches Klimageld als finanziellen Ausgleich für Einkommensschwache.

Um eine schnelle Reduktion der Treibhausgase zu erreichen, fordern wir 1. eine wirksame und effektive CO2-Bepreisung mindestens in Höhe der CO2-Klimafolgekosten von etwa 200 Euro je Tonne CO2-Äquivalent (also nicht nur für CO2, sondern z. B. auch für Methan), sei es durch eine CO2-Steuer oder durch einen funktionierenden Zertifikatehandel.

Die Abgabe muss hoch angesetzt sein, weil die Transformation sehr schnell gelingen muss. Andernfalls riskieren wir, Klimakipppunkte unwiderruflich zu überschreiten.

Aus diesen Einnahmen kann 2. eine Rückholprämie für CO2 (z. B. in Höhe von € 100,00/Tonne) finanziert werden – etwa für Waldbesitzende, die auf Holzeinschlag verzichten. Zudem ist 3. ein jährliches Klimageld in Höhe von € 400,00 als finanzieller Ausgleich für Einkommensschwache aus diesem Topf vorgesehen, der zwei Tonnen CO2-Ausstoß ausgleicht; dies ist der individuelle Anteil am verbleibenden CO2-Budget für Deutschland.

alle häufigen Fragen anzeigen