Pressespiegel Klimaliste Oktober 2020

Schwäbische Zeitung, 29.10.2020
Konkurrenz um Umweltthemen
„Es gibt eine neue Partei im Land. (...) Die Klimaliste will sich unter anderem im Südwesten und Bayern für den Umwelt- und Klimaschutz einsetzen und wirbt für eine Politik für die jüngere Generation."
zum Artikel

TAZ, 28.10.2020
Grüner als die Grünen
„'Wenn die Grünen das Grünste im Parteienspektrum sind, dann fehlt eine Menge', sagt Sandra Overlack mit Blick auf die Bilanz in Baden-Württemberg. Wenig regenerative Energie, keine Konzepte für eine Verkehrswende – stattdessen klagte die grün-schwarze Landesregierung gegen Fahrverbote in den Innenstädten. Die 19-jährige Studentin ist eine der vier Vorstandsmitglieder der Klimaliste, die im Frühjahr bei den Landtagswahlen antreten will."
zum Artikel

TAZ, 28.10.2020
Dreitagebart und Anzug
„Der Spagat zwischen Klimabewegung und bürgerlicher Mitte macht die Grünen erfolgreich. Bewegungen wie Fridays for Future können zur Gefahr werden."
zum Artikel

NZZ, 24.10.2020
Der Streit um den Dannenröder Forst wird für die Grünen zum Balanceakt zwischen Anspruch und Machtwillen
„In Baden-Württemberg balanciert der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann seit je auf der feinen Linie zwischen Umweltschutz und den Interessen der Autoindustrie. (...) Seine Politik der vergangenen Jahre hat Raum für eine neue Umweltschutzpartei geschaffen: Die 'Klimaliste' will im März bei der Landtagswahl mit rigorosen Forderungen antreten, Kretschmann will sich dann zur Wiederwahl stellen."
zum Artikel

NDR extra 3, 22.10.2020
Die Grünen: eine Art CDU mit Globuli
Die Klimaliste ist auch bei extra 3 aufgefallen ... Hier ab Minute 2:09:
zum Artikel

FAZ, 22.10.2020
Wie viele Autobahnen braucht das Land
„Der (innerparteiliche) Vorstoß (mancher Grüner u. a. nach einer neuen Verkehrspolitik) kommt zu einem Zeitpunkt, in dem die Partei stärker unter Druck gerät. Von innen, weil die Hessen-Grünen dem Bauprojekt zugestimmt hatten und auch Winfried Kretschmann, der oberste Grüne in Baden-Württemberg, dem Auto im Zweifel nähersteht als seinen Parteigenossen in Berlin. Und von außen, weil sich mit der 'Klimaliste' gerade eine neue Partei im Ländle gegründet hat, die den Grünen bei der Landtagswahl 2021 Wähler abspenstig machen könnte."
zum Artikel

ZEIT, 16.10.2020
Scheitern die Grünen an ihren Widersprüchen
"In Hessen gibt es Zoff um den Bau einer Autobahn, in Baden-Württemberg machen "Klima-Listen" dem erfolgreichsten Grünen Winfried Kretschmann das Leben schwer und womöglich sogar die Macht streitig."
zum Artikel

ZEIT, 14.10.2020
Neue Klimapartei macht Winfried Kretschmann nervös
"Wenn der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann, dem es bekanntermaßen nicht an Selbstbewusstsein mangelt, vor einer Partei warnt, die es bislang nur auf dem Papier gibt, dann zeigt das zweierlei. Erstens: Die baden-württembergischen Landtagswahlen könnten im kommenden März knapp ausgehen. Zweitens und wichtiger: Die Grünen sorgen sich vor einer noch grüneren Konkurrenz. Und das nicht nur im Südwesten. "
zum Artikel

Jenny's Podcast von podcast97.de, 12.10.2020
Von der Klimaliste zum Berg-Karabach
"Jessica Stolzenberger und Sandra Overlack von der Klimaliste Baden-Württemberg in Jenny's Podcast - ab Minute 24"
zum Artikel

Stuttgarter Zeitung, 09.10.2020
"Klimaliste" bringt Grüne ins Schwitzen
"Eine neue Partei hält die Klimapolitik der Grünen für zu lasch und will deshalb zur Landtagswahl antreten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann fürchtet um entscheidende Stimmen. Am Ende, so seine Warnung, könnte es nicht für die Regierung reichen."
zum Artikel

Neues Deutschland, 08.10.2020
Die Grünen, keine Klimaschutzpartei
"(...): die schwarz-grünen und grün-schwarzen Regierungen in Hessen und Baden Württemberg zeigen, dass die Grünen, wenn sie in einem Industrie(bundes)land und mit der Union regieren, keinen effektiven Klimaschutz betreiben. (...) Die Grünen sind keine Klimaschutzpartei. Zweitens: Die Bewegung für Klimagerechtigkeit und gegen die Autogesellschaft ist eine neue Macht im Land.
Was das letztlich bedeuten würde, ist noch offen. Die Linke hat es in den vergangenen Jahren nicht geschafft, sich als die Klimagerechtigkeitspartei zu positionieren. Aber mal schauen, was die neuen Klimalisten so können. "
zum Artikel

WELT, 08.10.2020
"Wir sind von den Grünen als Gefahr gebrandmarkt"
"Vor nicht mal einem Monat wurde die Klimaliste Baden-Württemberg gegründet, um bei der Landtagswahl im März 2021 anzutreten (...). Ministerpräsident Winfried Kretschmann (bezeichnet) die Klimaliste schon als Gefahr und Konkurrenz, die die Position der Grünen (...) ins Wanken bringen könnte. (...) Einer der Kandidaten ist Magnus Rembold, 51, Software-Entwickler aus Stuttgart. Der Vater eines Schulkindes will antreten, weil demonstrieren allein nicht mehr ausreiche."
zum Artikel

Stuttgarter Nachrichten, 06.10.2020
"Klimaliste" könnte gravierende Folgen für Grüne haben
"Die 'Klimaliste Baden-Württemberg' hatte sich Ende September in Freiburg gegründet, auch in anderen Bundesländern ist sie aktiv. Sie will sich für den Umwelt- und Klimaschutz einsetzen und wirbt für eine Politik für die jüngere Generation. Bis zum Frühjahr 2021 will die Liste ein Parteiprogramm ausarbeiten und veröffentlichen, um im Landtagswahlkampf anzutreten."
zum Artikel

SWR, 06.10.2020
Kretschmann sieht "Klimaliste" als Gefahr für die Grünen
"Bei der Landtagswahl im kommenden März könnte die neue 'Klimaliste Baden-Württemberg' den Grünen nach Ansicht von Regierungschef Winfried Kretschmann 'wichtige Stimmen nehmen und sogar eine Regierungsmehrheit gefährden.'"
zum Artikel

Stimme, 06.10.2020
Kretschmann: "Klimaliste" könnte gravierende Folgen haben
"Die «Klimaliste Baden-Württemberg» hatte sich Ende September in Freiburg gegründet, auch in anderen Bundesländern ist sie aktiv. Sie will sich für den Umwelt- und Klimaschutz einsetzen und wirbt für eine Politik für die jüngere Generation. Bis zum Frühjahr 2021 will die Liste ein Parteiprogramm ausarbeiten und veröffentlichen, um im Landtagswahlkampf anzutreten."
zum Artikel

ZEIT, 06.10.2020
Kretschmann: "Klimaliste" könnte gravierende Folgen haben
"Nach Angaben Kretschmanns werden die Grünen auf die neue Bewegung zugehen: «Wir werden sicher mit den Leuten reden, ob das nicht am Ende alle schwächt», sagte der Grünen-Politiker."
zum Artikel

detector.fm, 05.10.2020
Mehr Bündnisse für bessere Klimapolitik?
"Wer sich für den Klimaschutz einsetzten will, wählt die Grünen. Lange Zeit war das so, recht simpel eigentlich. Heute ist die Sache ein bisschen komplexer, vor allem jungen Leute geben sich mit der Klimapolitik der Grünen nicht mehr zufrieden und formieren sich. Bringt das was?"
zum Artikel

Badische Neueste Nachrichten (BNN), 05.10.2020
19-jährige aus Rastatt will mit der neu gegründeten Klimaliste in den Landtag
"Seit bald zehn Jahren regieren die Grünen im Land und stellen mit Winfried Kretschmann den bislang ersten und einzigen Ministerpräsidenten. Doch bei der Landtagswahl im März gibt es für ihn unerwartet Konkurrenz aus dem eigenen Lager."
zum Artikel

Der Neue Wiesentbote, 03.10.2020
Erlangen: Familie der Klimalisten stellt sich vor – Klimaaktivist*innen ziehen mit der Wissenschaft in die Parlamente
"Oberste Priorität: Einhaltung der 1,5‑Grad-Grenze. Das erklärte gemeinsame Ziel der Vertreter*innen aller Klimalisten, wie der Klimalisten Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg"
zum Artikel

TAZ, 02.10.2020
Wie einst die Grünen
"Junge Politiker*innen aus dem Bundesgebiet vernetzen sich, um konsequenter Klimapolitik mehr Einfluss zu verschaffen. „Wir sehen multiples Politikversagen auf allen Ebenen“, sagte Sebastian Hornschild, einer der Initiatoren der „Klimaliste“, am Freitag in Berlin. Hornschild sitzt bereits im Stadtrat von Erlangen in Bayern."
zum Artikel

Voriger Monat

5 Meldungen aus dem September 2020