Pressespiegel Klimaliste Januar 2021

Viele engagierte Menschen haben sich als Kandidat*innen für die Landtagswahl zur Verfügung gestellt. Einer davon ist Michael Stein aus Heidenheim. Dazu schreibt die Heidenheimer Zeitung vom 28.01.2021:
Zum Artikel

Badische Zeitung, 09.01.2021
Dicke Luft bei der Klimaliste
""Bei unserer Gründung wollten wir eine Nische füllen. Wir wollten das 1,5-Grad-Ziel wählbar machen", sagt Stolzenberger. "Diese Nische gibt es nun nicht mehr. Nun gibt es noch drei weitere Parteien, die das gleiche Ziel haben." Sie und Hubbard haben daher Bedenken, dass die Klimaliste dem, wie sie sagen, "ökologischen Lager" wertvolle Stimmen streitig machen würde – Stolzenberger erinnert an den Stuttgarter OB-Wahlkampf, bei dem sich am Ende der CDU-Kandidat durchgesetzt hatte, während sich Linke, SPD und Grüne nicht auf einen Kandidaten einigen konnten."
zum Artikel

BliX, 05.01.2021
Die Muntermacher
"Helmut Fimpel hat auch abgewogen. Der 69-Jährige gehört nicht zu Brauns „grünen Freunden“, aber immerhin outet er sich als grüner Stammwähler. 20 Jahre lang, jetzt ist Schluss! Der selbstständige Steuerberater ist Gründungsmitglied der Klimaliste in Ravensburg und stellt seiner ehemaligen Wahlpartei ein miserables Zeugnis aus, dabei setzte Kretschmanns lapidares Statement zum Altdorfer Wald den vernichtenden Schlusspunkt."
zum Artikel

Lahrer Zeitung, 05.01.2020
"Viele positive Rückmeldungen"
Die Klimaliste BW will bei der Landtagswahl am 14. März antreten – auch im Wahlkreis Lahr. Da die Partei noch nicht im Landtag vertre-ten ist, muss sie in jedem Wahlkreis 75 Unterschriften vorweisen. Erstkandidatin im hiesigen Wahlkreis ist Sophie Richter, 20-jährige Studentin der Umweltnaturwissenschaf-ten aus Schallstadt/Mengen, Ersatzkandidat ist Pascal Gun-zenhauser aus Haslach. Die beiden haben am Samstag auf dem Lahrer Wochenmarkt Unterschriften gesammelt.

03.01.2021, Zeit Online
Hoffen auf den Kretsch-Faktor
"Jessica Stolzenberger, eine der Vorsitzenden der neu gegründeten Klimaliste, moniert zudem, dass das gerade erst verabschiedete Klimagesetz bis 2050 nur eine Reduktion der CO2-Emissionen um 90 und nicht um 100 Prozent vorsehe. [...] "Die Klimaliste richtet sich nicht gegen die Grünen", sagt sie. Der Hauptgegner sei die CDU, die mit ihrer Politik den Klimawandel faktisch leugne. [...] Dennoch dürfte die Klimaliste, wenn sie denn tatsächlich zur Wahl antreten wird, wozu derzeit allerdings noch etliche Unterstützerunterschriften fehlen, in erster Linie den Grünen gefährlich werden, nicht der CDU. Selbst wenn die Liste es nicht in den Landtag schafft, könnte sie die Grünen den knappen Vorsprung vor der CDU – und damit den Wahlsieg – kosten."
zum Artikel

Südkurier, 03.01.2021
Studentisches Duo wagt Schritt in die Politik: „Das Klima betrifft alle“
"Amelie Kybart und Daniel Boch studieren beide noch und sehen sich nicht als Politikprofis. Dennoch möchten sie nun den Schritt in die Politik wagen und für die Klimaliste im Wahlkreis Bodensee kandidieren. Wir haben mit ihnen – coronagerecht per Videoanruf – über ihre Motivation gesprochen."
zum Artikel

Voriger Monat

7 Meldungen aus dem Dezember 2020